AIA Automatischer Informationsaustausch

Das deutsche Bundesfinanzministerium BMF beauftragte am 14.1.2021 die Experten, die Besprechungen mit einem Whistleblower zu führen und die Daten zur Aufdeckung Steuerhinterziehung zu erwerben, die am 10.2.2021 gekauft wurden. Inzwischen seien die Fakten geklärt. Die Personendaten können den berechtigten Ländern zwecks Prüfung und Einleitung von steuerstrafrechtlichen Ermittlungsverfahren zur Verfügung gestellt werden.
Die ESTV zeigt regelmässig die FATCA-Gruppenersuche an die Betroffene gemäss Artikel 12 Absatz 1 FATCA-Gesetz an.

Der Kläger beanstandete, dass seine Bank seine Gesellschaft falsch als Finanzinstitut einstufte sowie ihn falsch als meldepflichtige Person identifizierte. Das Gericht entschied, der Beschwerdeführer habe nicht die ESTV, sondern seine Bank zu verklagen, um die Berichtigung der angeblich unrichtigen Daten zu verlangen. Würde die Bank mit dem Kläger einig, könne sie der ESTV eine Berichtigung melden (Art. 19 Abs. 3 AIAG). Urteil vom 10. März 2021.
Die Schweizer Bundes- und des Bundesstrafgerichts bestätigten Ende 2020 in zwei Strafverfahren die Einziehungen von ca. CHF 167.000.000 sowie Ersatzforderungen von ca. CHF 82.000.000 im «MUS»-Verfahren wie auch Einziehungen i. H. v. CHF 200.000.000 in einem Geldwäschereigeschäften mit Usbekistan.

Im Fall eines Amtshilfegesuchs fordert die ESTV die betroffenen Personen zwecks Geltendmachung des rechtlichen Gehörs auf, ihr innerhalb von zehn Tagen eine zur Zustellung bevollmächtigte Person in der Schweiz zu bezeichnen, bzw. eine aktuelle Adresse in der Schweiz mitzuteilen. Wo wir Ihnen helfen können, machen wir das sehr gern. Schreiben Sie an leistner-martin@ascl-treuhand.ch oder rufen Sie uns an Tel. +41715082099. Unkompliziert, einfach direkt.
Der Bundesrat hat folgende Änderungen der Verordnung über den internationalen automatischen Informationsaustausch in Steuersachen (AIAV) beschlossen: 1 Die Aufhebung der Ausnahmebestimmung für Stockwerkeigentumsgemeinschaften 2 eine Anpassung der geltenden Sorgfaltspflichten. 3 Ausweis in US-Dollar 4 eine Dokumentenaufbewahrungspflicht für meldende schweizerische Finanzinstitute Diese Änderungen werden per 1. Januar 2021 in Kraft treten.

Die Eidgenössische Steuerverwaltung hat im Oktober 2020 mit 86 Staaten die Informationen über Finanzkonten ausgetauscht. Steuerstrafrechtliche Sicherheit sowie einen ruhigen Schlaf kann man, durch das Delegieren der steuerlichen Angelegenheiten an einen Steuerberater sicherstellen.
Die gemeinnützigen Stiftungen und Vereine können gemäss AIA als Finanzinstitut qualifiziert werden, sofern ihre Bruttoeinkünfte im Wesentlichen aus der Anlage oder der Wiederanlage von Finanzvermögen oder dem Handel mit diesem stammen. Das Vermögen muss professionell verwaltet werden, und es muss einen Auslandsbezug bestehen. Diese drei Kriterien treffen in der Schweiz auf eine Vielzahl der sog. Förderstiftungen zu. Sind diese als Finanzinstitut zu qualifizieren?

Wann und wer hat Anspruch auf die vereinfachte Nachbesteuerung im Fall der Steuerhinterziehung? Ein auf beide Ehegatten lautendes Bankkonto reiche nicht als Beweis dafür, wem die Vermögenswerte gehören. Sofern die Ehefrau behauptet, ein Vermögenswert sei Eigentum des einen oder anderen, muss sie dies beweisen. Gelingt dieser Beweis nicht, so wird das Miteigentum beider Ehegatten angenommen. Sachgerecht ist in solchen Fällen die quotenmässig hälftige Aufteilung bei Nachsteuerverfahren.
Die Straflosigkeit wird jedoch nur gewährt, wenn - nebst anderen Voraussetzungen - die Steuerbehörden vorher noch keine Kenntnis von der Hinterziehung hatten. Nach der Einführung des automatischen Informationsaustausches (AIA) hat die ESTV zu dieser Voraussetzung eine präzisierende Auslegung publiziert. Legen Erben von unversteuerten Einkünften und Vermögen die Steuerhinterziehung des Erblassers sofort offen, könnten sie in den Genuss einer vereinfachten Nachbesteuerung kommen.

Mehr anzeigen