AIA

AIA · 18.05.2020
Die gemeinnützigen Stiftungen und Vereinen können gemäss AIA als Finanzinstitut qualifiziert werden, sofern ihre Bruttoeinkünfte im Wesentlichen aus der Anlage oder Wiederanlage von Finanzvermögen oder dem Handel mit diesem stammen. Das Vermögen muss professionell verwaltet werden, und es muss einen Auslandsbezug bestehen. Diese drei Kriterien treffen in der Schweiz insb. auf eine Vielzahl der sog. Förderstiftungen zu. Sind diese als Finanzinstitut zu qualifizieren?
AIA · 05.05.2020
Wann und wer hat Anspruch auf die vereinfachte Nachbesteuerung im Fall der Steuerhinterziehung? Ein auf beide Ehegatten lautendes Bankkonto reiche nicht als Beweis dafür, wem die Vermögenswerte gehören. Sofern die Ehefrau behauptet, ein Vermögenswert sei Eigentum des einen oder anderen, muss sie dies beweisen. Gelingt dieser Beweis nicht, so wird Miteigentum beider Ehegatten angenommen. Sachgerecht ist in solchen Fällen die quotenmässig hälftige Aufteilung bei Nachsteuerverfahren.

AIA · 30.03.2019
Erfahren und Legen Erben von unversteuerten Einkünften und Vermögen die Steuerhinterziehung des Erblassers in der Schweiz unverzüglich offen, könnten sie in den Genuss einer vereinfachten Nachbesteuerung kommen. Dies hat den Vorteil, dass Nachsteuern für maximal drei Jahre bezahlt werden müssen.
AIA · 29.03.2019
Eine Selbstanzeige ist strafbefreiend nur dann wirksam, wenn sie im Vorfeld beim Finanzamt eingereicht wurde, vollständig ist sowie die hinterzogenen Steuern, Zinsen und Strafzuschläge innerhalb einer Frist vollständig bezahlt werden.

AIA · 29.03.2019
Die Einkommensteuer entsteht mit Ablauf eines Kalenderjahres am 31.12. 24:00 Uhr. Gleichwohl beginnt die sog. Festsetzungsfrist zu laufen. Wenn eine Einkommensteuererklärung überhaupt nicht beim Finanzamt eingereicht wird, obwohl man dazu verpflichtet ist, beginnt die Festsetzungsfrist in Deutschland erst drei Jahre nach dem Jahr, in dem die Steuer entstanden ist. Beachten Sie bitte: Im Fall einer vorsätzlichen Steuerhinterziehung beträgt diese Frist nicht vier, sondern zehn Jahre!
AIA · 29.03.2019
Schweizer Banken übermitteln Kapitalerträge nach Deutschland in CHF # Infolge vergleicht das deutsche Finanzamt den Kapitalbestand in CHF mit der Steuererklärung in Euro. Die Steuerreporte der Banken an ihre Kunden sind i. d. R. in Euro. Steuerpflichtige, die die Frage nach Differenzen vom Finanzamt bekommen, können ggf. in Erklärungsnot geraten, sofern die Daten nicht zu einem bestimmten Stichtag umrechenbar sind.

AIA · 02.12.2017
Auf die in der Schweiz anfallenden Zinserträge von EU-Steuerpflichtigen wird von den Schweizer Zahlstellen einen Steuerrückbehalt von 35 % erhoben
AIA · 02.12.2017
Beihilfe zur Steuerhinterziehung in der Schweiz ist nur für Steuervergehen gegenüber Schweizer Steuerbehörden strafbar.

AIA · 22.11.2017
# Mit dem Ziel, grenzüberschreitende Steuerhinterziehung zu verhindern, startete 2017 der Internationale Automatische Informationsaustausch (AIA). Da es für eine AIA-Meldung keine Zustimmung der meldepflichtigen, ehrlichen oder nicht ganz ehrlichen Personen, braucht, ist es an der Zeit, sich mit dem Vermögen und dem Steueranzamt auseinanderzusetzen.