News für Ärzte · 27.09.2020
Bern, Breaking News # Verordnung über Betäubungsmittelsucht und andere suchtbedingte Störungen (Betäubungsmittelsuchtverordnung, BetmSV) wurde am 25. September 2020 (AS 2020 3829) geändert. Diese Verordnung tritt am 28. September 2020 in Kraft.
Minergie und Steuern: Bauen oder Sanieren nach Minergie-Standard – Lohnt sich der Mehraufwand? Die Marke Minergie® steht für minimierten Energieverbrauch. Sie garantiert Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, einige Banken, wie etwa die Raiffeisenbank belohnen die Minergiebauherren mit Sonderkonditionen (0,1-0,2 %) für die Hypothek. Nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Änderung des Energiegesetzes sind diese Gebäude über für einen Zeitraum von zwanzig Jahren von der Liegenschaftssteuer befreit.

In einem Rechtsstreit lehnte die Steuerbehörde die Anerkennung der Anwalts- und Gerichtskosten, welcher im Zusammenhang mit der Erstellung des Wohn- und Geschäftshauses angefallen sind, ab. Bei der Ermittlung des steuerbaren Gewinns auf dem Verkauf dieser Immobilien seien diese Kosten zu Unrecht nicht als Anlagekosten anerkannt wurden. Die Kosten seien unbestritten nachgewiesen und deswegen anzuerkennen, entschied Steuerrekursgericht des Kantons Zürich.
Der Bundesrat hat im September beschlossen, die Geltungsdauer der COVID-19-Verordnung Erwerbsausfall in folgenden Fällen zu verlängern: - Eltern, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen mussten bzw. müssen, weil die Kinderbetreuung nicht mehr gewährleistet ist, - Behördlich angeordnete Quarantäne, - Selbstständigerwerbende bei Betriebsschliessung bzw. Veranstaltungsverboten Dieser Personenkreis muss bei ihrer Ausgleichskasse einen neuen Antrag einreichen.

Coronavirus: Der Bundesrat verlängert Rechtsstillstand für Reisebürobranche bis Ende 2020 und zögert damit die Insolvenzwelle hinaus.
Bei der aktuellen zweiten Welle wird der Bundesrat gemäss Covid-Gesetz alle Interessenvertreter miteinbeziehen müssen, falls er jüngere Massnahmen zur Pandemie-Bekämpfung ergreifen will. Dies sollte auch so sein, sollte sich die Pandemie-Situation wie aktuell verschlechtern. Besteht der notwendige Handlungsspielraum noch?

Das kantonale Steueramt Zürich informiert, dass unselbstständig Erwerbende in ihrer Steuererklärung 2020 die Berufskosten wie die Fahrkosten zwischen Wohn- und Arbeitsstätte und Verpflegungskosten genau so abziehen könnten, wie diese ohne COVID-19 angefallen wären. Von einer ähnlichen Handhabung ist in allen Kantonen auszugehen.
Der Bundesrat beschäftigt sich weiterhin auch im September mit der Frage, wie im weiteren Verlauf der Corona-Krise eine gezielte Unterstützung von besonders stark betroffenen Unternehmen erfolgen soll. Gemeinsam mit den Kantonen sollen diese fortgesetzt und Lösungen für Härtefälle gefunden werden. Das weitere Verfahren wird nach erfolgter Prüfung mit den Kantonen beschlossen.

News für Ärzte · 21.09.2020
Bern, 21.09.2020 - Schweizer Nobelpreis - Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benogeht an Rudolf Aebersold, Mitbegründer der Proteomik und Pionier der translationalen Medizin, (ETH Zürich/Universität Zürich). In einer menschlichen Zelle passieren Hunderte biochemische Prozesse, die von zehntausend verschiedenartigen Proteinarten ausgeführt und gesteuert werden. Aebersold hat deren Reflexion mit neuen Messverfahren der Massenspektrometrie revolutioniert.
ESTV Bern - Die eidgenössische Steuerverwaltung hat die folgenden Änderungen der Gesetzes- und Verordnungsänderungen für die Jahre 2021-2023 bekannt gegeben: - Bundesgesetz über die steuerliche Behandlung finanzieller Sanktionen (Steuerliche Abzugsfähigkeit von Bussen) - Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer (steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten) - Obligationenrecht (das Kapitalband und die steuerliche Behandlung von Bilanz und Erfolgsrechnung in Fremdwährung) ...

Mehr anzeigen