Artikel mit dem Tag "Geldwäscherei"



Steuernews Schweiz · 27.07.2021
Bern, 27.07.2021 - die Schweizer Bundesanwaltschaft hat das Verfahren eingestellt, das wegen des Verdachts der Geldwäscherei gegen unbekannt in der Schweiz geführt wurde. Die Ermittlungen standen im Zusammenhang mit dem in Russland bekanntgewordenen Betrug. Bei dem wurde die russische Steuerbehörde geschädigt. Ferner ordnete die Bundesanwaltschaft die Einziehung i. H. v. über CHF 4.000.000.
Die Schweizer Bundes- und des Bundesstrafgerichts bestätigten Ende 2020 in zwei Strafverfahren die Einziehungen von ca. CHF 167.000.000 sowie Ersatzforderungen von ca. CHF 82.000.000 im «MUS»-Verfahren wie auch Einziehungen i. H. v. CHF 200.000.000 in einem Geldwäschereigeschäften mit Usbekistan.

Rechtsnews Schweiz · 17.12.2020
Bern, 17.12.2020 - Infolge der Ermittlungen zu den schweizerischen Geschäftstätigkeiten einer im internationalen Betäubungsmittelhandel und in der grossangelegten Geldwäscherei der daraus gewonnenen Erträge aktiven kriminellen Organisation aus Bulgarien, hat die Bundesanwaltschaft Anklage beim Bundesstrafgericht eingereicht. Diese richtet sich gegen die Bank Credit Suisse, weil sie nicht alle erforderlichen Vorkehren getroffen hat, um die Geldwäscherei zu verhindern.