· 

Firmengründung: Worauf kommt es an?

# Existenzgründung in der Schweiz auf Rekordhoch: ca. 30.000 Neueintragungen im Jahr 2017. Seit der Einführung des Schweizer Handelsregisters haben sich noch nie so viele Start-ups für die Selbstständigkeit entschieden.

Die Schweiz ist das weltweit am besten für den technologischen und wirtschaftlichen Wandel gerüstete Land der Welt (Studie „Change Readiness Index 2017“ von KPMG). Den 2. Platz erreichte Schweden, gefolgt von den Vereinigten Arabischen Emiraten. Deutschland belegte den 9. Platz.
Es steht allen EU-Bürgern frei, eigenes Geschäft in der Schweiz aufzubauen. Wohnt ein Gründer weiterhin z. B. in Deutschland, hat die Besteuerung seiner Firma in der Schweiz als die eines beschränkt Steuerpflichtigen einen objektsteuerartigen Charakter. Es erfolgt nur die Besteuerung der Unternehmensgewinne. Persönliche Verhältnisse bleiben unberücksichtigt. Es gilt aber auch, dass die Schweiz gemäß Art. 7 Abs. 1 OECD-MA nur dann ein Besteuerungsrecht für die Gewinne z. B. einer im Handelsregister eingetragenen Personengesellschaft zukommt, wenn diese in der Schweiz eine Betriebsstätte unterhält.
Managen Sie Ihre Steuern und lassen Sie es sich gut gehen!
Ihr A-S-C-L Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0