Mindeststeuer kommt

Die OECD arbeitet an einem Vorschlag, eine weltweite Mindeststeuer einzuführen, um eine gerechtere Besteuerung zu sichern und Steuern den Staaten zukommen zu lassen, auf deren Märkten und online Plattformen der Umsatz erwirtschaftet wurde. Der sog. Pillar Two soll blockieren, dass internationale Unternehmen und Konzerne, ihre Gewinne in Niedrigsteuerländer verschieben. Die Schweiz unterstütz diesen Vorhaben nicht und ist der Ansicht, dass mit der aktuellen Umsatzsteuerbesteuerung dieses Problem im Wesentlichen gelöst ist, ohne dass es in dem jeweiligen Land zusätzlich zu der Umsatzbesteuerung die Gewinnbesteuerung bedarf. Für Unternehmen und Behörden entsteht enormen Aufwand, von dem nur Steuerberater profitieren werden. Diese Problematik wurde im Rahmen der bilateralen Steuerkoordination im Steuerwettbewerb zwischen Deutschland und der Schweiz 3. November 2020 diskutiert.