Risiko - Geldanlagen in fremden Währungen und Schadensersatzansprüche

 # Das gilt auch für Schweizer Franken. Als die Wechselkursbindung zwischen Schweizer Franken und Euro aufgehoben wurde, verteuerten sich Darlehen in Franken über Nacht. Wie sich Wechselkurse entwickeln, kann man nicht voraussagen. Sie hängen von Faktoren (Politik, Wirtschaft etc.) ab. Werden die Wechselkursrisiken durch Anlageberater und Banken verschwiegen, könnte dies Schadensersatzansprüche der Betroffenen begründen, entschied der EuGH mit Urteil vom 20. September 2017 (Az.: C-186/16).