· 

Deutschland: Einkommensteuerliche Behandlung eines Facharztstipendiums

Ein Stipendium, welches ausgereicht wird, weil sich der Stipendiat verpflichtet, sich (unmittelbar nach Bestehen der entsprechenden Facharztprüfung) für eine bestimmte Zeit in einer Region niederzulassen und dort an der vertragsärztlichen Versorgung teilzunehmen, ist den „sonstigen Einkünften" nach § 22 Nr. 3 EStG zuzuordnen. Das Stipendium ist auch nicht nach § 3 Nr. 44 EStG steuerfrei, weil es nicht zur Förderung der wissenschaftlichen Ausbildung oder Fortbildung gewährt wird. Hierzu ist ein Verfahren beim BFH anhängig Az. des BFH: VI R 33/18. Brauchen Sie als Mediziner Hilfe? Rufen Sie uns am besten an